Archiv für Februar 2013

„Frauenpower in Kurdistan“

Do, 28.02.2013

Ort: Irving Zola Haus – Soziales Zentrum, Ohlauer Str. 12 (Ecke Reichenberger Str.), Berlin-Kreuzberg
Beginn: 20:00 Uhr, mit kurdischer Volxküche ab19:30 Uhr

Referentinnen der kurdischen Frauenbewegung berichten über die aktuelle Situation
nach der Veranstaltung Solitresen

Anfang Januar 2013 in Paris wurden die kurdischen Aktivistinnen Sakine, Fidan und Leyla ermordet. Der Täter sei wahrscheinlich Mitglied der rechten türkischen MHP gewesen sein und habe im Auftrag des türkischen Geheimdiensts gehandelt. Die kurdische Frauenbewegung hatte daher zu internationalen Protestaktionen und Widerstand aufgerufen. Sakine war unter anderem Mitbegründerin der kurdischen Befreiungsbewegung PKK.
In den vergangen fünfzehn Jahren gab die kurdische Frauenbewegung immer wieder neue Anstöße dazu, den Frauenbefreiungskampf als einen universellen und internationalistischen Kampf zu organisieren. Zugleich hat sie in allen vier Teilen Kurdistans sowie im Exil damit begonnen, eine demokratisch-ökologische und antipatriarchale Gesellschaftsperspektive in die Praxis umzusetzen. Die gezielte Tötung der kurdischen Frauenrechtlerinnen in Paris, die auch auf zahlreichen internationalen Konferenzen ihre Sache vertraten, galt daher nicht nur der linken kurdischen Bewegung sondern sollte vor allem auch die sehr stark organisierte Frauenbefreiungsbewegung der Kurdinnen treffen.

Plakat

8. März: Internationaler Frauen Kampftag

Samstag 2. März 2013 ab 18.30 FrauenLesbenTrans*-ONLY Veranstaltung

WUT im BAUCH:

Vortrag und Diskussion zur Geschichte der zweiten Frauenbewegung in der BRD: vom Wurf der Tomate über die consciousness-raising Gruppen, der Kampagne zur Abschaffung des §218 bis hin zu den Ladyfesten.
Talk and discussion about the herstory of the 2nd womens liberation movement in West-Germany: beginning with the „tomate-bombardment“ through the consciousness-raising groups, the campain to end the abortion law §218 till
the movement of the Ladyfests.

Ab 21.30
FLT*-Soliparty für die Frauenetage in der Schule und „Woman in Exile“
WomenLesbianTrans*-party, money for the womesspace in the school and „Women in Exile“

Elektronischer Samstag

Am Samstag wirds elektronisch (nach dem Konzert: Lena Stöhrfaktor und Neofarius, und den DJanes Bambule und Garrapata: Latin, Hiphop, Balkan), und zwar mit DJ MYRKUZ (procrastinators united)!

Aktuelle Presse

Gestern Berliner Zeitung, heute taz: zwei aktuelle Presse-Artikel zur Doppelbesetzung der Schule. Beide etwas konfus und nicht unbedingt von Sachkenntnis geprägt (vor allem, wie üblich, die taz), beide aber auch mit interessanten Infos.
(mehr…)

Support needed!

Wir brauchen fürs Wochenende noch:

- Unterstützung bei den Schichten am Einlass und Tresen, Auf- und Abbau (einfach mal im IZH vorbei kommen oder vor Ort am Wochenende direkt mitmachen)

- Material:

- schöne Lichter, Lampen, Leuchten für eine gemütliche Atmosphäre (einfach gerne vorbeibringen zu den Öffnungszeiten 16-20 Uhr)
- Putzzeug (gut erhalten: Eimer, Mobs, Putzmittel usw…)
- eine möglichst große Garnitur fürs Spülbecken, das wir gerade im Barraum brauchen

Unterstützung bei der Werbung: E-Mails und SMS an Freund_innen, Plakate und Flyer verkleben, in Kneipen, Projekten, auf der Straße (liegen im IZH bereit)…

Politisches und soziales Zentrum IZH: Bleibt!