Duldung der Besetzung verlängert!?!

Laut aktuellen Presseberichten scheint der Bezirk sich entschieden zu haben, die offizielle Duldung des Refugee Strike House über Ende März hinaus zu verlängern.

Aus der aktuellen „Berliner Zeitung“:

Flüchtlinge dürfen länger in Schule bleiben

Ursprünglich hatte der Bezirk die Duldung als „Kältehilfe“ nur bis Ende März 2013 befristet. Wie der Stadtrat für Immobilien, Hans Panhoff, am Dienstag mitteilte, will der Bezirk die Gerhart-Hauptmann-Schule in der Reichenberger Straße aber nicht zum Monatsende räumen lassen.

Ob und wie viele Flüchtlinge in der Schule noch länger bleiben können, entscheide sich dann spätestens in sechs Monaten, sagte Panhoff. Dann soll ein Verfahren zur künftigen Nutzung des Gebäudes abgeschlossen sein. In der Gerhart-Hauptmann-Schule soll ein „Projektehaus“ entstehen, in dem Bürger künftig Vorhaben in den Bereichen Soziales, Kultur und Bildung verwirklichen können.

Im Dezember vergangenen Jahres waren rund 100 Flüchtlinge in die ehemalige Schule eingezogen. Sie hatten zuvor wochenlang am Oranienplatz und am Brandenburger Tor campiert, nachdem sie aus Würzburg und anderen Regionen in einem Protest-Flüchtlingszug in die Hauptstadt gezogen waren. Sie fordern mehr Rechte für Asylbewerber, unter anderem die Abschaffung der Residenzpflicht und die Möglichkeit, zu arbeiten. (dpa)


1 Antwort auf „Duldung der Besetzung verlängert!?!“


  1. 1 Test 20. März 2013 um 11:56 Uhr

    Test, ob Kommentarfunktion funktinoiert…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.