Jeden Tag von 17-19 Uhr: Umsonstladen, Austausch, Aufbau des sozialen Zentrums, Reparaturen, Tee und Kaffee (wenn jemand Kaffee kocht…), Infotische, Vernetzung…

Regelmässige Termine // Komplettes Programm // Archiv

****************************************************************************

Regelmässige Termine

---------------------------------------------------------------------------------------------
Abwechselnd Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: Offenes IZH-Gesamttreffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Jeden Mittwoch ab ca. 20 Uhr JONGLAGE
Offenes Jonglage-Treffen

Der Plan ist es, längerfristig ein Treffen zu etablieren, bei dem sich Menschen in und außerhalb des Kietzes zusammen treffen und gegenseitig die verschiedensten Zirkuselemente näherbringen. Deswegen schnappt euch eure Keulen, Bälle Hulla Hoops etc. und kommt vorbei!

Wir haben schon einiges an Materialien, aber es wäre super wenn es Leute geben würde, die noch folgendes organiseren könnten: mehr Jonglierkrams, dünne Sportmatten, Hulla Hoop Reifen… Es wäre super, wenn sich noch jemand finden würde, der im Bereich Partner-/ Bodenakrobatik bewandert ist.
---------------------------------------------------------------------------------------------
jeden 4. Donnerstag im Monat, 20 Uhr INTERNATIONALISTISCHER ABEND mit Essen, Veranstaltung & Solitresen
****************************************************************************

Komplettes Programm

Mittwoch 17.07., 18 Uhr: Informationsveranstaltung
Struggles in Italy: the crisis of social movements within the economic and
political crisis of the State
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag 16.04., 18 Uhr: Treffen
„Men Speak Out“ Offener Gesprächskreis
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag 16.04., 19 Uhr: Treffen
Die Berliner Blockupy Plattform trifft sich alle zwei Wochen um 19 Uhr im Irving Zola Haus, auf dem Gelände einer ehemaligen Schule in der Ohlauer Straße 21 in Kreuzberg (U-Görlitzer Bahnhof). Mehr Infos hier.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag 16.04., 19 Uhr: Treffen
Wöchentliches offenes IZH-Gesamttreffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 17.04., 20 Uhr: Info- und Diskussionsveranstaltung zur geplanten Privatisierung der ehemaligen Gerhardt-Hauptmann-Schule
Geht es nach dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg unter Bürgermeister Schulz (Grüne), soll die ehemalige Gerhardt-Hauptmann-Schule in Kreuzberg so bald wie möglich privatisiert werden. Die beiden Gebäude sollen zum Verkehrswert verkauft, das Gelände langfristig per Erbpacht-Vertrag vergeben werden.

Laut Bezirk soll hier ein „Projekte-Haus“ entstehen, das Initiativen und Projekten der Nachbarschaft Platz bieten soll. Schon heute ist aber absehbar, daß, wenn der Bezirk sich mit seinen Privatisiserungs-Plänen durchsetzt, nicht nur zwei weitere Gebäude von der öffentlichen Hand abgegeben werden, sondern auch die Mieten so hoch sein werden, dass eine Nutzung gerade für kleinere und nicht-kommerzielle Initiativen und Projekte kaum möglich sein wird…
Mehr Infos hier.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 17.04., ab 20 Uhr: JONGLAGE
Der Plan ist es, längerfristig ein Treffen zu etablieren, bei dem sich Menschen in und außerhalb des Kietzes zusammen treffen und gegenseitig die verschiedensten Zirkuselemente näherbringen. Deswegen schnappt euch eure Keulen, Bälle Hulla Hoops etc. und kommt vorbei!

Wir haben schon einiges an Materialien, aber es wäre super wenn es Leute geben würde, die noch folgendes organiseren könnten: mehr Jonglierkrams, dünne Sportmatten, Hulla Hoop Reifen… Es wäre super, wenn sich noch jemand finden würde, der im Bereich Partner-/ Bodenakrobatik bewandert ist.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Freitag 19.04., 15 Uhr: Workshop
Offener Butoh-Workshop (mehr Infos hier)
---------------------------------------------------------------------------------------------
Freitag 19.04., 21 Uhr: Performance
Butoh-Performance (mehr Infos hier)
---------------------------------------------------------------------------------------------
Samstag, 20.04., 11 Uhr: Workshop
Offener Butoh-Workshop (mehr Infos hier)
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag 24.04., 18 Uhr: Treffen
„Men Speak Out“ Offener Gesprächskreis
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 24.04., 19 Uhr: Treffen
Offenes Treffen der „Kritischen Lehrer_innen Berlin“. Mehr Infos hier.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 24.04., ab 20 Uhr: JONGLAGE
Der Plan ist es, längerfristig ein Treffen zu etablieren, bei dem sich Menschen in und außerhalb des Kietzes zusammen treffen und gegenseitig die verschiedensten Zirkuselemente näherbringen. Deswegen schnappt euch eure Keulen, Bälle Hulla Hoops etc. und kommt vorbei!

Wir haben schon einiges an Materialien, aber es wäre super wenn es Leute geben würde, die noch folgendes organiseren könnten: mehr Jonglierkrams, dünne Sportmatten, Hulla Hoop Reifen… Es wäre super, wenn sich noch jemand finden würde, der im Bereich Partner-/ Bodenakrobatik bewandert ist.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Donnerstag, 25.04.: Internationalistischer Abend

Doku-Kino // Gewaltfreier Widerstand in Westjordanland/Palästina // Beginn: 20:00 Uhr, mit veganer Volxküche ab 19:30 Uhr, nach der Veranstaltung Solitresen & Polit-Mucke

“Tomorrow‘s Land. How we decided to tear down the invisible wall“
Von Andrea Paco Mariani Nicola Zambelli – SMKVideofactory, 2011; Dauer: 78Minuten. englisch, mit deutschen Untertiteln
mit ReferentIn zum Thema (angefragt)

Herzlich willkommen in At-Tuwani, ein kleines palästinensischen Dorf von Bauern, südlich von Hebron in der sogenannten Zone-C des Westjordanlandes gelegen. Seit 1999 steht das Dorf unter ständiger Bedrohung der Zwangsumsiedlung und ist immer wieder Angriffsziel rechter israelischer Siedler. Vor über 10 Jahren hat sich als Antwort auf ein System von Ungerechtigkeiten das Widerstands-BürgerInnen-Komitee gebildet. Es verkörpert den gewaltfreien Kampf der lokalen Bauern und destabilisiert gleichzeitig die Kontrollmechanismen und Unterdrückung der israelischen Besatzung. Die Erfahrung dieser “Politik von unten” in Tuwani zeigt den Wandel der heutigen palästinensischen Gesellschaft. Durch die Unterstützung und die Zusammenarbeit mit israelischen AktivistInnen ist diese Bürgerbewegung gewachsen.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Samstag, 15.06. – Freitag, 21.06. Workshops
Workshop-Reihe vor dem Transgenialen CSD am 22.06.; mehr Infos bald hier.
****************************************************************************


Archiv (frühere Veranstaltungen)

Mittwoch 20.3., 19 Uhr: Jonglage
Offenes Jonglage-Treffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 20.3., 19 Uhr: Treffen
Offenes Treffen der „Kritischen Lehrer_innen“ (kritischelehrerinnen.blogsport.de)
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch, 20.3., 19 Uhr: Infoveranstaltung
Recht auf Stadt: Berlin-Manila im Austausch

In Manila leben gut 20% der philippinischen Bevölkerung und die Stadt wächst jährlich. Etwa 35% von Manilas Einwohnern leben in Slums, haben oft kein sauberes Trinkwasser, sind lebensbedrohlichen Gesundheitsrisiken ausgesetzt und müssen jederzeit mit einer Umsiedlung aufs Land rechnen. In den Philippinen wie n Deutschland und weltweit organisieren und vernetzen sich soziale Bewegungen unter dem Motto „Recht auf Stadt“ oder „Right to the City“ und fordern Mitspracherecht in der Stadtplanung.

Welche Unterschiede und Ähnlichkeiten gibt es in der globalen Vielfalt und den verschiedenen Dimensionen städtischer Gegebenheiten? Welche gesellschaftlichen Kontroversen sind mit dem Recht auf Stadt verbunden? Wie sieht nachhaltige, partizipative und umfassende Stadtplanung aus? Diese und andere Fragen möchten wir mit euch diskutieren. Mit der Erfahrung und dem Wissen von zwei philippinischen Expert_innen möchten wir die hiesigen Diskussionen um das Thema „Stadt als Lebensraum“ um die Perspektive aus dem globalen Süden ergänzen.

Mit Eduardo und Elizabeth aus Manila und Leuten aus dem Bündnis Zwangsräumung verhindern.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Donnerstag, 21.3., 20 Uhr: Konzert
Antirassistisches Solikonzert zur Unterstützung des Refugee Strikes gegen Residenzpflicht, Abschiebungen, die Unterbringung in Lagern und all den anderen Mist!

Antirassistisches Solikonzert zur Unterstützung des Refugee Strikes gegen Residenzpflicht, Abschiebungen, die Unterbringung in Lagern und all den anderen Mist! Es spielen:
„Granny Molotov“ (Anarchist Punk n‘ Roll)
http://grannymolotow.blogsport.eu/
„Ein gutes Pferd“ (Emo-flavoured Punkrock),
„Destroyline“ (Klassenkampf-Rapcore)
http://www.myspace.com/destroyline
„Raubkopie“ (Linke Gassenhauer)

Es gibt Soli-Cocktails und Infos zur großen Refugees Revolution Demo am 23.3. Konzertbeginn 20.00 Uhr
---------------------------------------------------------------------------------------------
Sonntag, 24.3., 14 Uhr: KiezCafé
Kaffee, Kuchen und mehr für alle Interessierten; um 15 Uhr kurzer Input „Was ist und was will das Irving Zola Haus?“
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag 26.3., 18 Uhr: Treffen
„Men Speak Out“ Offener Gesprächskreis
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch 27.3., 19 Uhr: Essen & Trinken
SoliVokü
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch 27.3., 19 Uhr: Jonglage
Offenes Jonglage-Treffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch 27.3., 19 Uhr: Treffen
Wöchentliches offenes IZH-Gesamttreffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Donnerstag, 28.3., 19 Uhr: Internationalistischer Abend
Rechter Terror/Verfassungsschutz – eine lange deutsche Tradition?

Info- und Mobilisierungsveranstaltung zum Beginn des sog. „NSU-Prozesses“ im April
in München.

Im April 2013 beginnt vorraussichtlich der Prozess gegen die faschistische NSU, die zahlreiche MigrantInnen ermordet hatte. Im sog. „NSU-Skandal“ war der Verfassungsschutz verwickelt, Akten sind verschwunden. Es ist zu befürchten, dass der Prozess zur Farce verkommt, bei dem Hingergründe und Mittäter aus faschistischen Kreisen, Politik und Geheimdienst verschleiert werden sollen. Deswegen wird zum Prozessauftakt in München eine bundesweite unabhängige antifaschistische Groß-Demonstration in München stattfinden.

Gemeinsam mit dem antifaschistischen Bündnis „Rassismus tötet!“ organisieren wir daher eine Mobilisierungsveranstaltung, mit ReferentInnen des Bündnisses und einem Referenten der über neue Erkenntnisse im NSU-Komplex und der Geschichte des deutschen Geheimdiensts berichten wird.

Beginn: 20:00 Uhr
mit veganer Volxküche ab 19:30 Uhr, nach der Veranstaltung Solitresen
---------------------------------------------------------------------------------------------

Dienstag 02.04., 18 Uhr: Treffen
„Men Speak Out“ Offener Gesprächskreis
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag, 02.04.13, 19 Uhr: VoKü und Infos
Für den 6.4. wird zu einer bundesweiten Demo „Gegen Rassismus und Ausgrenzung“ nach Hamburg mobilisiert. Die Demo reiht sich ein in eine Vielzahl von Aktionen bzg. der Refugee-Protesten. Es gibt ab ca. 19.00 Uhr Vokü und Filmchen zum Thema und kurze Infos zur Demo in Hamburg.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch 03.04., 20 Uhr: Jonglage
Offenes Jonglage-Treffen
---------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 04.04.13, 19 Uhr: Treffen
Wöchentliches offenes IZH-Gesamttreffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Dienstag 09.04., 18 Uhr: Treffen
„Men Speak Out“ Offener Gesprächskreis
---------------------------------------------------------------------------------------------
Mittwoch 10.04., 20 Uhr: Jonglage
Offenes Jonglage-Treffen
---------------------------------------------------------------------------------------------
Donnerstag, 11.04.13, 19 Uhr: Grosses offenes Perspektiv-Treffen
Offenes Treffen zu Perspektiven des seit Dezember besetzten neuen politischen und sozialen Zentrums in Kreuzberg 36 für jene, die die Räume bereits nutzen, für diejenigen, die die Räume gerne nutzen möchten, und für alle, die das IZH unterstützen wollen. Wir brauchen Euren Support!
---------------------------------------------------------------------------------------------